"Moneyboys" Landessieger Planspiel Börse 2017

Premiere für das Luhe-Gymnasium. Erstmals hat eine Schülergruppe nicht nur den Kreisentscheid der Sparkasse Buxtehude-Harburg gewonnen, sondern auch den niedersächsischen Landeswettbewerb. Auf Deutschlandebene belegten Benedikt Stock, Sjard Stelter, Nick Korps und Rico Helmboldt von immerhin 24.416 Teams den 6. Platz. Aus einem Startkapital von anfänglich 50.000 Euro haben die Männer aus der Q2 mit Käufen und Verkäufen bis zum Spielende am 13. Dezember exakt 56.242 Euro erspielt.

Für die selbsternannte "Moneyboys_GloUpDineroGang" gehts demnächst zur Siegerehrung nach Hanover. Schüler und Schule dürfen sich über ein Preisgeld freuen.

Christian Krahn

 

Unsere Planspiel-Börse Gewinner

2015 (1. Platz Gesamtdepot)

"Wolfs of Wallstreet": Maurice Hoffmann, Timon Preuß, Jannik Bürger und Philip Ansari

2014 (2. Platz Nachhaltigkeit)

"Börsen-Bräute": Cheyenne Tuminksi, Jana Rücker und Julia Marie Hebenbrock

 

2013 (2. Platz Nachhaltigkeit)

"NASDAQ-BULLS": Olaf Bernhardt, Paul Holland

 

2012 (3. Platz Gesamtwertung)

"Mit der Axt durch den Dax": Eric Meyerhoff, Bengt-Ole Rose, Jonas Oelbracht

 

2009-2011

"Dax-Jäger"

Planspiel Börse AG

Das Planspiel Börse ist, wie der Name schon sagt, ein Börsenspiel bei dem die Schüler in spielerischer Form an die Thematik Geldanlage heran geführt werden. Zu Beginn des Planspiels erhalten die teilnehmenden Spielgruppen ein fiktives Startkapital von 50 000 €. Die Aufgabe besteht darin, durch den Kauf und Verkauf von Aktien und Fonds einen möglichst hohen Depotwert zu erzielen. Der Spielablauf ist realistisch, denn geordert wird über das Internet, die Abrechnungen erfolgen nach den Kursen des jeweiligen Börsenplatzes.

Gleichwohl der Erfolg bei einem so kurzen Zeitraum oft von Glück und Zufällen abhängt, festigt der simulierte Wertpapierhandel wirtschaftliche Grundkenntnisse und vertieft Börsenwissen. Die Schüler lernen wie und wo man sich Informationen über Börse, Aktien und Unternehmen beschafft und wie diese zu bewerten sind. Ganz nebenbei üben sie auch noch den Umgang mit Risiko und Wagnis, Unsicherheit und Zweifel sowie das erfolgreiche Arbeiten im Team.

Wer sich erfolgreich bis ans Ende des Planspiels durchgekämpft hat, wird dafür auch belohnt. Die drei besten Spielgruppen erhalten Geld- und Sachpreise. Zusätzlich erhalten die erfolgreichsten Teams auf Bundesebene eine Einladung zu einer 3-tägigen Siegerfahrt nach Berlin oder zur europäischen Siegerehrung.

In den vergangen Jahren gehörten Schüler des Luhe-Gymnasiums immer zu den Preisträgern.