„Fridays for future“ und Schulpflicht


Besondere Konflikte liegen vor, wenn eine Schülerin oder ein Schüler aus freien Stücken eine Klassenarbeit (oder eine andere Leistungskontrolle) versäumt. Dann besteht kein Anrecht auf eine Ersatzleistung, und es handelt sich um Leistungsverweigerung. Auch das wiederholte Versäumen eines nur freitags erteilten Faches ist besonders  problematisch. Eine entsprechende Entschuldigung der Eltern wäre inakzeptabel: Die Demonstrationsteilnahme ist ein Versäumnisgrund, den der Schüler oder die Schülerin bzw. die Eltern selbst zu vertreten haben. Die Schulpflicht hätte erfüllt werden können und müssen.


Michael Hagedorn
Schulleiter

Zurück