Warum Latein lernen?

  • Latein ist die Sprache der Römer vor 2000 Jahren, sie wird heute nicht mehr gesprochen. Sie ist aber nicht „tot", wir erwecken sie im Unterricht zum Leben. Wir unterhalten uns im Unterricht nicht lateinisch, sondern lernen, die fremde Sprache zu verstehen und ins Deutsche zu übertragen. Dadurch verstehen wir gleichzeitig, wie unsere eigene Sprache „funktioniert“. Viele Schüler verstehen im Lateinunterricht auch die Grammatik der deutschen Sprache besser.
  • Ziel des Lateinunterrichtes ist es, lateinische Texte zu verstehen und ins Deutsche zu übersetzen. Dadurch lernt man eine andere, teilweise fremde Kultur kennen. Unser modernes Lateinlehrbuch („Adeamus“) bietet dafür viele Anregungen. Durch den Vergleich und die Auseinandersetzung mit der antiken Kultur überdenken wir die Grundlagen unserer eigenen Lebensgestaltung - bis hin zu philosophischen, ethi­schen oder rhetorischen Inhalten, und das nicht erst in der Oberstufe.
  • Latein bereitet keine Schwierigkeiten in der Aussprache oder Rechtschreibung, da die Buchstaben wie im Deutschen ausgesprochen werden. Dadurch kann auch jemand, der kein Latein kann, z. B. Vo­kabeln abfragen.
  • Latein ist die „Wurzel" der romanischen Sprachen (Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch u. a.). Wer Latein kann, lernt die anderen Sprachen leichter, da sich viele Wörter und Strukturen aus dem Lateinischen herleiten lassen. Auch viele Fremdwörter im Deutschen lassen sich herleiten und verstehen.
  • Natürlich müssen Vokabeln, Formen und Regeln gelernt werden - wie in den anderen Sprachen auch.

Wer sollte eher die Sprache Latein wählen?

Die Schüler bzw. Schülerinnen, die Interesse an geschichtlichen und mythologischen Themen (z. B. an Caesar oder Odysseus) haben, an alter Kultur und an sprachlichen Besonderheiten, aber auch die, die schon im Englischen Probleme mit der Aussprache oder Schreibweise haben; auch die, die mehr Zeit zum Überdenken ihrer Lösung brauchen.

Man kann ein Lateinzertifikat erwerben, das für manche Studienfächer erforderlich ist: das Kleine Latinum (in Klasse 10), das Latinum (in Klasse 11) oder das Große Latinum (am Ende des Jahrganges 12).

Erwerb eines Latinums:

Latein ab Kleines Latinum Latinum Großes Latinum
6. Schuljahrgang Am Ende von Jahrgang 10
(mit mindestens der Note „Ausreichend“)
Am Ende von Jahrgang 11
(mit mindestens der Note „Ausreichend“)
Am Ende von Jahrgang 12
(mit mindestens der Note „Ausreichend“)